Diakonie - Wesensäußerung der Kirche

Diakonie gehört zu den Wesensäußerungen der Kirche. In ihr gewinnt der Glaube an die den Menschen in Jesus Christus zugewandte Liebe Gottes Gestalt und Ausdruckskraft. Ohne Diakonie wäre der christliche Glaube eine leere Worthülse oder eine stille Vertröstung auf die jenseitige Welt. „Was nicht zur Tat wird, hat keinen Wert“. So umschrieb es einer der bekanntesten Gründerväter der Diakonie in Württemberg, Gustav Werner.

 

Diakonie (das Wort stammt aus dem Griechischen und meint Dienst) geschieht in vielerlei Gestalt überall da, wo Menschen in christlicher Nächstenliebe anderen Menschen begegnen im Gespräch, in nachbarschaftlicher Hilfe, im ehrenamtlichen oder beruflichen Engagement. Im üblichen Sinn des Wortes meinen wir mit Diakonie jedoch den Dienst der christlichen Kirche an Bedürftigen, an Menschen in Not oder Kranken und Behinderten. Diese Hilfe geschieht in christlicher Nächstenliebe und verantwortungsvoller Zuwendung an alle Menschen gleich, welcher Religion oder Nationalität.

 

Nach oben


 
 WILLKOMMEN • Sitemap • Suchen • Kontakt • Häufige Fragen • Links • Impressum

powered by Typo3 und Zehn5