Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Sehsucht nach Licht


Gottes Licht scheint die Herzen der Menschen

Ich sehne mich nach Licht. Seit Wochen ist es nur noch grau. Und schon am frühen Nachmittag ist es so dunkel, dass man meint, der Abend sei schon angebrochen. Die Sonne war ein seltener Gast in diesem Winter. In weiten Teilen Europas gab es nur wenige Sonnenstunden im Dezember und Januar. Man spricht schon von einem der dunkelsten Winter seit über 100 Jahren.

Und ich spüre, wie die Dunkelheit in mein Gemüt einzieht. Müdigkeit ergreift mich. Ich möchte nur noch schlafen, vergessen was ist und an einem anderen Morgen erwachen. Die Dunkelheit raubt mir die Kraft. Alles was ich tue fällt mir doppelt schwer. Schon am Morgen fühle ich mich ohne Elan. Und was ich mir vorgenommen habe erscheint mir nur noch als Last. Wann wird es endlich wieder heller? Wie lange geht das noch? Was gibt mir neue Kraft?

Zunächst einmal versuche ich es mir gemütlich zu machen. Ich lasse mir etwas mehr Zeit. Der Winter geht vorüber und die Tage werden wieder länger. Und bei einer Tasse Tee lese ich ein gutes Buch. Dabei fällt mir ein Wort aus der Bibel ein: Gott ist Licht und „in seinem Licht sehen wir das Licht“ (Psalm 36,10). Schon wird es etwas heller in mir. Faszinierend welche Wirkung solch ein kleines Licht hat. Ich zünde mir eine Kerze an und überlege mir, wie der Glaube uns Mut macht, nicht aufzugeben und gegen die Dunkelheit anzukämpfen. Das Licht Gottes scheint in die Herzen der Menschen und verbreitet sich in Liebe weiter von Herz zu Herz. Und langsam, ja langsam wird es heller in dieser Welt.

Achim Fürniss
Pfarrer für Religionsunterricht am
Berufsschulzentrum Backnang



 
 Home • Sitemap • Suchen • Kontakt • Stellenangebote • Datenschutz • Impressum

powered by Typo3 und Zehn5