Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Leben in Ewigkeit


Gedanken zum Ewigkeitssonntag

In dieser aussergewöhnlichen Zeit der Pandemie werden wir in besonderer Weise herausgefordert verantwortlich vor Gott und vor Menschen zu leben.

Der Volkstrauertag liegt hinter uns. Wahrlich eine Mahnung zum Frieden.

Auch der Buß- und Bettag wollte uns bewusst machen, dass es ein grosses Vorrecht ist, in Deutschland mit Religionsfreiheit zu leben. Diese ist für viele Christen in manchen Ländern und Systemen eingeschränkt.

Und Beten ist sowieso an jedem Ort, zu jeder Zeit und in jeder Situation möglich.

Morgen ist Ewigkeitssonntag. In vielen Gottesdiensten wird der im zurückliegenden Kirchenjahr Verstorbenen gedacht und für die Trauernden gebetet. Dabei wird deutlich, dass trotz aller Vergänglichkeit jeder Mensch eine Persönlichkeit und ein Original von Gott her ist.

Auch wenn unser menschliches Leben auf diese Erde zeitlich begrenzt ist, so ist es der Wille Gottes, dass wir mit Lebensqualität und ewig leben. Mit dem Wirken von Jesus Christus ist uns der heilige Gott so nahe gekommen, dass wir im Glauben einen konkreten Ansprechpartner haben. Er hat jedem, der ihm vertraut auch ewiges Leben zugesagt. So erfahren wir in

Johannes 11Vers 25 von Jesus selber: „Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt.“


Mit dem Sterben auf dieser Welt ist also nicht alles einfach aus. Wir wissen zwar, dass alles Sichtbare und Materielle vergänglich ist, doch in der Verbindung mit Jesus Christus gibt es Leben in Ewigkeit. Deshalb ist es notwendig im vertrauensvollem Glauben mit Jesus Christus und in seiner Gemeinde zu leben.

Lothar Zenetti schreibt dazu:

„ Menschen, die aus der Hoffnung leben sehen weiter.

Menschen, die aus der Liebe leben, sehen tiefer.

Menschen, die aus dem Glauben leben, sehen alles in einem anderen Licht.“


In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine gesegnete Zeit und bleiben Sie gesund.

Pfarrer i.R. Gotthilf Stein, Backnang



 
 Home • Sitemap • Suchen • Kontakt • Stellenangebote • Datenschutz • Impressum

powered by Typo3 und Zehn5